Ärzte Zeitung, 14.09.2005

Frauen wollen Lob vom Chef

MÜNCHEN (dpa). Nur wenige Frauen läßt ihr Vorgesetzter kalt: Nach einer Umfrage loben Chefs zu wenig. Davon sind 63 Prozent der Frauen in einer repräsentativen Studie für die Zeitschrift "freundin" überzeugt.

Das bremse die Motivation besonders dann, wenn der Chef alle Erfolge für sich verbuche und niemanden neben sich glänzen lasse (18 Prozent). Auch mangelndes Vertrauen und unklare Absprachen führten der Befragung zufolge zu Frust im Job: Jede vierte Frau (24 Prozent) fühlt sich demnach ständig kontrolliert.

Vorgesetzte sammeln vor allem im sozialen Umgang Minuspunkte, wie die Umfrage des Hamburger Gewis-Instituts bei 1088 Frauen zwischen 18 und 65 ergab. 39 Prozent sehen sich täglich den Launen ihres Chefs ausgeliefert.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »