Ärzte Zeitung, 19.10.2005

FUNDSACHE

Unfit und dick durch zu viele E-Mails

Die Briten haben herausgefunden, weshalb so viele Landsleute unfit und dick sind: Es liegt an den E-Mails.

"Wir verlieren Millionen von Stunden an Bewegung durch die Explosion der E-Mails", zitiert BBC online den Kardiologen Dr. Dorian Dugmore. Menschen, die am Schreibtisch arbeiteten, kämen lange nicht mehr auf die empfohlenen 40 Minuten Bewegung pro Tag.

Dugmore spricht von "Sklaven des Bildschirms" ("Screen Slaves"). Um eine Information weiterzugeben, ist es früher nötig gewesen, zum Schreibtisch des Kollegen zu gehen. Heute genügt der Druck auf den Knopf "E-Mail versenden".

"Die Leute schicken E-Mails an Kollegen, die neben ihnen sitzen", schimpft der britische Kardiologe. Die Organisation "Sport England" propagiert nun am Freitag einen E-mail-freien Tag. Nur wirklich nötige Mails sollen versenden werden. Die Organisation hofft, Büroangestellte so für mehr Bewegung zu sensibilisieren. (ug)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Das Brexit-Brimborium

Unser Londoner Blogger Arndt Striegler hat alle Tests bestanden und ist nun britischer Staatsbürger. Doch auch als Passinhaber ist er sich sicher: Die Briten werden nach dem EU-Ausstieg nicht besser dastehen als vorher. mehr »