Ärzte Zeitung, 24.10.2005

FUNDSACHE

Krankenschwestern müssen Röcke tragen

Die Krankenschwestern einer Klinik in Kroatien sind jetzt von der Verwaltung ihres Krankenhauses angehalten worden, in Zukunft wieder Röcke statt Hosen zu tragen. Der Grund: Patienten hätten sich beschwert, daß die Schwestern in Hosen unordentlich und unprofessionell aussähen.

Wie die britische Online-Agentur Ananova berichtet, hat der Leiter des Krankenhauses in Firule, Dujomir Marasovic, nach den angeblichen Beschwerden der Patienten eine entsprechende Dienstanweisung an sein weibliches Personal verfaßt. "Wir wollen in unserem Krankenhaus alles in Ordnung bringen", sagte er lokalen Medien. "Wir wollen, daß all unsere Krankenschwestern künftig dieselbe Dienstkleidung haben, und wir haben eine Regel aufgestellt, die ihnen vorschreibt, Röcke zu tragen."

Eine Freiheit indes ist den Krankenschwestern geblieben. Mamarasovic: "Über die Länge ihrer Röcke - ob Minikrock oder etwas anderes - können sie selbst entscheiden." (Smi)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »