Ärzte Zeitung, 23.11.2005

E-Mails von der Gitarre

Mit einer neuen Gitarre können Musiker zwischen den Stücken E-Mails verschicken oder im Web surfen, etwa nach Akkorden, die sie brauchen, aber vergessen haben.

Außerdem kann man Playback für den nächsten Song direkt aus dem Internet herunterladen - die Musik wird dann von der Gitarre gespielt, ohne daß die Saiten überhaupt berührt werden müssen. Die "Telecaster Guitar" sei vom Chiphersteller Intel und vom Gitarrenbauer Fender gemeinsam entwickelt worden, heißt es auf der britischen Website "pocket-lint".

Noch ist die Surf-Gitarre allerdings erst im Design-Stadium. Wenn sie dann mal auf den Markt kommt, wird sie wohl Tausende Euro kosten. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
Intel (46)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »