Ärzte Zeitung, 29.11.2005

Väter mögen kein Windel-Wechseln

Väter sehen Kindererziehung zunehmend als Teamarbeit an. Mit einer großen Ausnahme: Wickeln ist sowohl den jungen als auch den älteren Papas suspekt. Nur 29 Prozent der 25- bis 39jährigen und 16 Prozent der 40- bis 55jährigen wechseln ihren Kleinen täglich die Windeln.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des GEWIS-Instituts im Auftrag der Frauenzeitschrift "Für Sie", bei der 1034 Väter zwischen 25 und 55 Jahren befragt wurden.

78 Prozent der Väter zwischen 25 und 39 Jahren betrachten es als selbstverständlich, nachts aufzustehen, wenn das Kind schreit, bei den älteren Vätern (40 bis 55 Jahre) sind es 59 Prozent.

Auch um die Hausaufgabenbetreuung und Elternabende sehen die Väter als ihre Aufgabe an. Der Einkauf von Kinderkleidung dagegen ist Frauensache. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »