Ärzte Zeitung, 19.12.2005

FUNDSACHE

Kanzlergans wechselt in die Altenpflege

Auch Kanzlergans Doretta soll einen neuen Job bekommen. Ihr einstiger Lebensretter, Altkanzler Gerhard Schröder, wechselt zu einer deutsch-russischen Pipeline-Gesellschaft, Doretta dagegen ist für ein unumstrittenes soziales Projekt vorgesehen.

Nach dem Willen ihres Pflegers Horst Möhring, dem Geschäftsführer der Landschaftspflege GmbH in Lenzen, soll sie bei einem Berliner Verein für Altenpflege eine neue Aufgabe finden. Die wohltuende Wirkung von Tieren auf einsame, alte Menschen ist bekannt.

Schröder weiß noch nichts von der neuen Herausforderung für seine Gans. Möhring muß ihn noch fragen, denn auch hier hat Schröder die Aufsicht. Im Jahr 2000 hatte Schröder die Gans - die eigentlich ein Ganter ist - begnadigt.

Eigentlich hätte das Tier in Hannover als Weihnachtsbraten auf den Tisch der Kanzlerfamilie kommen sollen. Das Veto von Schröders Stieftochter Klara rettete dem später Doretta genannten Federvieh das Leben. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »