Ärzte Zeitung, 20.12.2005

FUNDSACHE

In diesem Abteil ist Husten nicht erlaubt!

Wer hustet, fliegt raus. Mit dieser Ankündigung sorgt derzeit eine private britische Eisenbahngesellschaft für Schlagzeilen. Das Unternehmen "c2c" hat in seinen Zügen kürzlich "hustenfreie Abteile" eingeführt.

Jeder Zug der Gesellschaft verfügt über mindestens ein Abteil, in dem nicht gehustet oder geniest werden darf. Die Abteile sind durch die Aufschrift "cough-free zone" - "hustenfreie Zone" - deutlich gekennzeichnet. Bei einer Befragung von 1137 Zugfahrgästen hatten 47 Prozent angegeben, daß für sie hustende Mitreisende das unangenehmste Problem beim Eisenbahnfahren seien.

Jeder dritte Passagier gab an, seinen Sitzplatz zu wechseln, wenn neben ihm ein erkälteter Fahrgast Platz nimmt. Ein Sprecher von "c2c": "Die Regeln in den hustenfreien Abteilen sind eindeutig, und sie stehen für jeden lesbar an der Tür. Wer einmal hustet, muß das Abteil verlassen." Kritiker werfen der Eisenbahngesellschaft "Diskriminierung" vor. (ast)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »