Ärzte Zeitung, 08.03.2006

Marathon im Piercing

Mehr als 1000 Metallringe hat sich ein Friseur in der englischen Stadt Sunderland in einem Non-stop-Piercing-Marathon am Oberkörper und an den Armen anbringen lassen und damit seinen eigenen Rekord gebrochen.

Der 32jährige wollte es eigentlich auf 3000 Ringe bringen, hatte aber nach neun Stunden eine Schockreaktion und mußte die Prozedur abbrechen, berichtete gestern die Zeitung "The Times".

Ein normaler Mensch könne höchstens zehn Minuten aushalten, bevor er davonrenne, sagte Charlie Wilson, der die Piercings ausführte. Im Durchschnitt habe er Kam Ma über einhundert Mal pro Minute gepierct. Ma hielt bislang den Weltrekord von 600 Piercings. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »