Ärzte Zeitung, 07.06.2006

FUNDSACHE

Kissenschlacht zu Napoleons Gedenken

Vor 200 Jahren fand die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt statt: Napoleons Soldaten auf der einen Seite, die von Preußen und Sachsen auf der anderen. Etwa 240 000 Soldaten trafen am 14. Oktober 1806 auf den beiden Schlachtfeldern aufeinander.

Diesen Jahrestag wollen Studenten der Weimarer Bauhaus-Universität heute feierlich begehen: mit einer Kissenschlacht an historischem Ort. Zu dem Spektakel werden bis zu 500 Mitwirkende erwartet. Treffpunkt ist am um 18.00 Uhr an der Wiese zwischen Cospeda, Closewitz und Lützeroda.

Mit der Aktion wollen die Initiatoren nach eigenen Angaben der üblichen Darstellung von historischen Kriegsereignissen kritisch entgegentreten. Deshalb würden die Teilnehmer an der Kissenschlacht nicht in die traditionelle Schlachtaufstellung getrennt, sondern in zehn unterschiedliche Sozialgruppen. So stünden sich heute etwa "Beamte, Obdachlose und Arbeiter" gegenüber. (ddp.vwd/eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »