Ärzte Zeitung, 22.06.2006

Braunbär Bruno zu jung für Sexfalle

Der finnische Botschafter in Berlin, René Nyberg, hat das sommerliche Klima für den Mißerfolg seiner Landsleute bei der Suche nach Braunbär "Bruno" verantwortlich gemacht. "Tut mir furchtbar leid, daß der Bruno so flink ist", sagte Nyberg, "die armen, armen Bärenhunde leiden einfach unter der Hitze."

Der seit Wochen im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet umherstreunende Braunbär ist Angaben des bayerischen Umweltministeriums zufolge zu jung für eine Liebesfalle. Die Idee eines Tiertrainers aus Hannover, das Raubtier mit Hilfe einer Bärendame einzufangen, sei zwar gut gemeint, Bruno aber mit zwei Jahren viel zu jung für Sex. (ag)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »