Ärzte Zeitung, 28.06.2006

WM-SPLITTER

Frauen erobern Männerdomänen

Die Männer verlieren bei der Fußball-Weltmeisterschaft eine Bastion nach der nächsten. Nicht nur daß inzwischen mindestens ebenso viele Frauen in den Stadien, auf den Fanmeilen und vor dem Fernseher daheim und in Kneipen Ballack, Beckham, Totti und Ronaldinho zujubeln: Jetzt kippt auch noch das Bier-Monopol der Männer!

Wie die "Centrale Marketing Gesellschaft der deutschen Agrargesellschaft" (CMA) in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden hat, ist der Anteil weiblicher Biergenießer bei den Spielen der Fußball-WM von 55 auf 70 Prozent gestiegen.

Die Männer, so heißt es von Seiten der CMA, empfänden "die Kombination von Fußballspannung und schmackhaftem Bier als perfektes Genußerlebnis", bei den Frauen kämen "verstärkt das Gemeinschaftserlebnis und die Geselligkeit hinzu". (ag)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »