Ärzte Zeitung, 29.06.2006

WM-SPLITTER

Ronaldinhos rätselhaftes Lächeln

Im entscheidenden Achtelfinalspiel gegen Ghana blitzte es wieder auf: Nein, leider nicht sein Können, sondern sein Lächeln. Die Zuschauer sind zunehmend irritiert: Warum lächelt Brasiliens Weltfußballer Ronaldinho selbst dann, wenn er einen Fehlpaß spielt?

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, daß sich nun auch die Wissenschaft des rätselhaften Lächelns angenommen hat. Gelotologen warnten, man dürfe sich von Ronaldinhos Lächeln nicht täuschen lassen: Der geniale Spielmacher wolle sich durch sein Lächeln keineswegs bei seinen Mitspielern beliebt machen, sondern seinen Dominanzanspruch ausdrücken.

Brasilianische Ballzauberer gäben alles, um auch jene Kabinettstückchen leicht aussehen zu lassen, die eigentlich ziemlich schwer sind. Gelinge dies, dann sei das noch Schwerere leichter: "schwer aussehen zu lassen, was eigentlich leicht ist". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »