Ärzte Zeitung, 26.07.2006

Schwiegermutter muß Strafe zahlen

In Großbritannien ist eine Frau wegen schlechten Umgangs mit ihrer Schwiegertochter zu Schadenersatz verurteilt worden. Die 52jährige Inderin muß 35 000 Pfund (51 200 Euro) zahlen, weil sie die junge Frau nach der Hochzeit monatelang nicht aus dem Haus ließ und fast rund um die Uhr zum Putzen zwang.

Die Frau habe ihrer Schwiegertochter das Leben "zur Hölle gemacht", urteilte ein Gericht in Nottingham nach britischen Zeitungsberichten von gestern.

Die Ehe ist inzwischen geschieden. Die Hochzeit war 2002 von den beiden Familien eingefädelt worden, was im Milieu der indischen Einwanderer in Großbritannien nicht selten ist. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »