Ärzte Zeitung, 29.09.2006

Sportliche Ringfinger

Die sportliche Begabung einer Frau lasse sich am Ringfinger ablesen, meinen britische Forscher: Wenn der Ringfinger länger sei als der Zeigefinger, deute dies auf ein besonderes Bewegungstalent hin.

Die Wissenschaftler des King’s College aus London wollen herausgefunden haben, daß Frauen mit längeren Ringfingern vor allem im Laufen, im Fußball und im Tennis Vorteile hätten.

Die Studie soll zur Veröffentlichung im Fachblatt "British Journal of Sports Medicine" angenommen worden sein. Für ihre Untersuchung zum Verhältnis von Zeige- zu Ringfinger haben sich die Forscher die Daten von mehr als 600 weiblichen Zwillingen im Alter von 25 bis 79 Jahren ausgewertet. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »