Ärzte Zeitung, 06.10.2006

FUNDSACHE

Brustimplantate dämpfen wie Airbags

Eine bulgarische Frau hat einen schweren Verkehrsunfall fast unbeschadet überstanden, weil ihre großen Brustimplantate wie ein Airbag den Aufprall gedämpft haben.

Der Wagen der 24jährigen Elena Marinova aus Sofia stieß in der nordbulgarischen Stadt Ruse frontal mit einem anderen Pkw zusammen, berichtet die britische Online-Agentur Ananova. Der Polizei zufolge gab es dabei einen Totalschaden. Der Fahrer des einen Wagens wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, Elena Marinova hatte dagegen nur leichte Verletzungen.

Ihre 90-DD-Silikon-Implantate hätten den Aufprall gedämpft, sagte ein Polizei-Experte nach dem Unfall. "Sie funktionierten wie Airbags - sie schützten die Rippen und lebenswichtigen Organe des Opfers." Allerdings, so schränkte der Experte ein, seien die Silikon-Implantate keineswegs so sicher wie die echten Airbags - denn beide Implantate seien bei dem Aufprall zerrissen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »