Ärzte Zeitung, 23.10.2006

FUNDSACHE

Gesucht: sieben neue Weltwunder

Die "Neuen 7 Weltwunder" werden gesucht - und jeder kann im Internet mitabstimmen. Die Schweizer Gruppe "New7Wonders" spricht von der größten globalen Wahl, die es je gegeben habe. Am 7. Juli (07.07.07) werden die Gewinner bekannt gegeben.

Die ursprünglich 77 zur Wahl stehenden Weltwunder sind bereits auf 21 geschrumpft. Darunter sind etwa die Pyramiden, die Akropolis, Stonehenge und die Freiheitsstatue. Auch ein deutsches Bauwerk ist unter den Spitzenkandidaten: Schloß Neuschwanstein.

Bisher seien schon gut 20 Millionen Stimmen abgegeben worden, zitiert BBC online die New7Wonders-Sprecherin Tia Viering. Viele Inder hätten für das Taj Mahal gestimmt, viele Chinesen für die chinesische Mauer, viele Peruaner für die Inka-Stadt Machu Picchu. Die Europäer dagegen hielten sich auffallend zurück.

Wer also Schloß Neuschwanstein nach vorne bringen möchte, der klicke auf die Website www.new7wonders.com. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
BBC (425)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »