Ärzte Zeitung, 24.10.2006

Blind und taub - aber ein Raser?

Da staunte Martyn Styles nicht schlecht: Der Mann aus Tunbridge Wells in der englischen Grafschaft Kent erhielt ein Strafmandat wegen Geschwindigkeitsüberschreitung - dabei fährt Styles gar kein Auto, weil er blind und taub ist!

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, wurde Styles mitgeteilt, daß man, da er in seinem Wagen geblitzt worden sei, ein Beweisfoto vorlegen könne. "Also dann mal her mit dem Bild von mir, meinem weißen Stock und meinem Blindenhund", reagierte Styles zunächst amüsiert. Aber die Polizei beharrt weiter darauf, daß es sein Auto sei. Nur: Familie Styles weilte zur angegebenen Zeit in einem 300 Kilometer entfernten Ort. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »