Ärzte Zeitung, 22.01.2007

Kein Rekord für Sonnenbrandhaut

Barry Kwok aus Hongkong will unbedingt ins Guiness-Buch der Rekorde: mit dem größten zusammenhängenden Stück sonnenverbrannter Haut!

Der 43-jährige Verwaltungsbeamte kämpft für die offizielle Anerkennung seines zweifelhaften Rekords. 21,6 Zentimeter messe das Hautstück, das er sich nach einem am Strand von Hongkong erlittenen Sonnenbrand schon 1979 mit Hilfe seiner Schwester von der Brust gezogen habe.

Bemerkenswert sei nicht nur die Größe, sondern auch die Form, sagte Kwok einem Bericht der OnlineAgentur Ananova zufolge: Das Hautstück ähnele nämlich der Form Chinas. Doch die Offiziellen vom Guiness-Buch wollen Kwoks Rekord nicht anerkennen: Schließlich gebe es keinen Beweis dafür, dass die Haut wirklich von ihm stammt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »