Ärzte Zeitung, 16.04.2007

Elchtest mit Streusalz

Auf Schwedens Straßen findet derzeit ein ungewöhnlicher Elchtest statt: 14 Elche erhalten in den kommenden Wochen eine Auswahl verschiedener Streusalze, um festzustellen, welche Sorten ihnen gut und welche ihnen gar nicht schmecken.

Die vom schwedischen Transport-Ministerium in Auftrag gegebene Testreihe hat einen ernsten Hintergrund. In dem skandinavischen Land ereignen sich nämlich jedes Jahr Dutzende von Unfällen, weil Elche oder Rentiere das Streusalz von den Straßen lecken. Jetzt will das Ministerium herausfinden, was den Tieren am schlechtesten schmeckt. Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, haben die tierischen Probanden zwei Monate Zeit zu entscheiden, welche der verschiedenen Mixturen im kommenden Winter zum Einsatz kommen werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »