Ärzte Zeitung, 11.06.2007

Biertests mit Nonnen

Spanische Brauer haben 50 Nonnen in drei Klöstern als Versuchspersonen zur Erprobung der gesundheitlichen Vorzüge eines gemäßigten Bierkonsums benutzt.

Wie die Zeitung "El País" berichtete, finanzierte der Brauereiverband eine Studie über die Auswirkungen des im Bier enthaltenen Hopfens auf den Stoffwechsel. Die Nonnen nahmen in einer ersten Versuchsphase ihre normale Nahrung zu sich, durften aber keinen Alkohol anrühren. Danach wurde ihrem Speiseplan pro Tag ein halber Liter - alkoholfreies - Bier hinzugefügt.

In der dritten Phase mussten sie täglich zwei Hopfen-Kapseln schlucken. Ergebnis: Bierkonsum in Maßen fördert den Stoffwechsel und senkt den Cholesterin-Spiegel. Auf die Frage, weshalb die Wissenschaftler Nonnen als Probanden wählten, antwortete Schwester Almerinda: "Man hat gesagt, dass für die Studie verantwortungsbewusste Leute benötigt wurden, die einen geregelten Tagesablauf haben und sich ausgewogen ernähren." (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »