Ärzte Zeitung, 24.07.2007
 

FUNDSACHE

Ellbogen am Kopf? Kugel im Kopf!

Als der US-Amerikaner Michael Moylan aufgrund heftiger Kopfschmerzen in eine Klinik in Florida eingeliefert wurde, glaubte er, seine Frau habe ihn während des Schlafs versehentlich mit dem Ellbogen gegen den Kopf geschlagen.

Doch dann entdeckten die Ärzte eine Gewehrkugel in seinem Kopf! Die Schützin war seine Frau, wie sich rasch herausstellte. Bei der Polizei gab sie an, dass ihr Ehemann mit einem Gewehr unter dem Kopfkissen schlafe. Als sie durch einen Einbrecheralarm in den Morgenstunden aufgewacht sei, habe sie die Waffe irrtümlicherweise abgefeuert und ihn im Schlaf getroffen, berichtet der Nachrichtensender BBC.

Michael Moylan, dem es inzwischen wieder besser geht, erzählte den Ärzten, er sei mit so heftigen Kopfschmerzen aufgewacht, dass er glaubte, er habe über Nacht ein Aneurysma entwickelt. Als ihm die Krankenschwester die wahre Diagnose mitteilte, antwortete er: "Nie im Leben!" (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
BBC (435)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1590)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »