Ärzte Zeitung, 31.07.2007

Schweigen ist Gold

Aus den USA herübergeschwappt ist eine neue Art des Blind Dates. Nach dem Motto "Viele glauben, es werde zu viel geredet" treffen sich in vielen Großstädten Singles und schweigen sich an.

Geflirtet wird mit den Augen, kommuniziert mit handgeschriebenen Zetteln, Mimik und Gestik. Sechs Minuten bleiben pro Flirtpartner Zeit, sich in aller Ruhe wortlos kennen zu lernen. Nur Lachen ist erlaubt beim Silent Dating.

Im Anschluss an die stillen Kennenlern-Runden besteht freilich noch die Möglichkeit, bei einem Glas Wein oder einem Essen ein richtiges Gespräch anzuzetteln. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »