Ärzte Zeitung, 05.09.2007

Der "Rodriguez" stirbt langsam aus

Der "Rodriguez" galt viele Jahre als etwas typisch Spanisches: ein verheirateter Don Juan, der seine Familie im Sommer aufs Land schickt und sich nach der Arbeit auf die Jagd nach einer Geliebten macht. Doch die Familienstruktur in Spanien hat sich geändert.

Viele Frauen sind berufstätig und lassen sich nicht mehr einfach in die Ferien schicken. Und auch immer mehr Männer machen heute lieber Urlaub mit der Familie, berichtet die Zeitung "El Periódico". So lebt der Männermythos nur noch in alten Kinofilmen weiter. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »