Ärzte Zeitung, 05.09.2007

Der "Rodriguez" stirbt langsam aus

Der "Rodriguez" galt viele Jahre als etwas typisch Spanisches: ein verheirateter Don Juan, der seine Familie im Sommer aufs Land schickt und sich nach der Arbeit auf die Jagd nach einer Geliebten macht. Doch die Familienstruktur in Spanien hat sich geändert.

Viele Frauen sind berufstätig und lassen sich nicht mehr einfach in die Ferien schicken. Und auch immer mehr Männer machen heute lieber Urlaub mit der Familie, berichtet die Zeitung "El Periódico". So lebt der Männermythos nur noch in alten Kinofilmen weiter. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Wenn Frauen beim Sex Urin verlieren

Unwillkürlicher Urinabgang beim Geschlechtsverkehr tritt bei Frauen öfter auf, als viele glauben. Gesprochen wird darüber nur selten. Dabei könnte den Betroffenen geholfen werden. mehr »

Aufgeschlossen, aber schlecht informiert

Jugendliche und junge Erwachsene halten sich beim Thema Organspende für eher schlecht informiert. Trotzdem sind sie dafür wesentlich aufgeschlossener als Ältere. mehr »

Hirnschaden durch zu viel Selen

Fast blind und dement kommt eine Frau zum Arzt. Dieser findet das Problem: Sie hat lange viele Selenpillen geschluckt. Die Nahrungsergänzung schädigte ihr Hirn dauerhaft. mehr »