Ärzte Zeitung, 20.09.2007

Polizeifalle für 100 Schulschwänzer

Die Bayern nehmen Schulpflicht besonders ernst: In den ersten Tagen nach dem Beginn des neuen Schuljahres hat die Nürnberger Flughafenpolizei fast 100 Schulschwänzer geschnappt. Sie kamen mit ihren Familien verspätet aus dem Sommerurlaub nach Bayern zurück, wie die Polizei mitteilte.

Als Entschuldigungen gaben einige Eltern an, dass die Kinder bei der Schule entschuldigt worden seien. Andere behaupteten, der Nachwuchs sei im Urlaub krank geworden und die Rückreise habe sich verzögert. Eine Bescheinigung oder ein Attest habe aber niemand vorweisen können. Bei der Überprüfung der Flugscheine wurde dann schnell klar, dass der Urlaub bereits langfristig über den Schulbeginn hinaus geplant und gebucht worden war. Den Eltern drohen nun Bußgelder. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »