Ärzte Zeitung, 24.09.2007

FUNDSACHE

Belohnung fürs Gebären am 12. Juni

Ein russischer Provinzgouverneur hat einen Tag der Empfängnis eingeführt, um die seit Jahren sinkenden Geburtenraten wieder zu steigern. Wer am 12. Juni des kommenden Jahres, dem Jahrestag der russischen Verfassung, ein Kind zur Welt bringt, kann sogar ein Auto gewinnen!

Die Idee stamme vom Gouverneur der russischen Provinz Uljanowsk, Sergej Morozow, berichtet die Online-Agentur Ananova. Zudem seien Konzerte und Ausstellungen organisiert worden, die den Wert der Familie ins Bewusstsein der Menschen rücken sollen. Angestellte wurden aufgefordert, einen Extratag frei zu nehmen, um daheim die Baby-Produktion anzukurbeln.

Höhepunkt der Werbeaktionen ist der Fruchtbarkeits-Wettbewerb, bei dem es unter anderen einen Fernseher und einen russischen Geländewagen zu gewinnen gibt. Menschenrechtsaktivisten verwahrten sich gegen diese auf ein nationales Datum ausgerichtete Geburtspolitik. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »