Ärzte Zeitung, 24.10.2007

FUNDSACHE

Feldzug gegen Coco Pops

Die Gesundheitsbehörden von Bermuda meinen, die Ursache dafür herausgefunden zu haben, warum die Bevölkerung der Insel-Gruppe zunehmend verfettet: Coco Pops! Die OECD hat Bermuda zur viertdicksten Nation der Welt bestimmt. Laut Jennifer Attride-Stirling, Gesundheitskoordinatorin des britischen Überseegebiets, sind 23 Prozent der Bewohner adipös und weitere 38 Prozent übergewichtig. "Ein sehr großer Teil der Leute nimmt jedes Jahr mehrere Pfunde zu", warnt Attride-Stirling.

Längst hat die Expertin das größte Übel ausgemacht: Cerealien mit Kokosgeschmack. "Viele Leute verdrücken jeden Morgen zum Frühstück eine riesige Schüssel Coco Pops", sagte sie einem Bericht der OnlineAgentur Ananova zufolge. "Wahrscheinlich kaufen sie soviel davon, weil es zwei Packungen zum Preis für eine gibt." Um etwas zu ändern, müsse man bei den kulturellen Wurzeln der morgendlichen Fressorgien ansetzen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »