Ärzte Zeitung, 27.11.2007

FUNDSACHE

Eau de Toilette für den Fiffi

Ein Londoner Unternehmen hat das nach eigenen Aussagen weltweit erste Parfüm für Hunde auf den Markt gebracht. Mungo & Maud hat ihr Hunde-Eau-de-Toilette Petite Amande (Kleine Mandel) getauft. Wie der "Daily Telegraph" meldet, müssen Herrchen und Frauchen dafür tief in die Tasche greifen, kostet das Wässerchen doch umgerechnet knapp 60 Euro. Allerdings, so heißt es, habe die Firma mit Lyn Harris auch eine bekannte Parfümeurin angeheuert. Ihre Essenz sei eine Kreation aus der französischen Schwarzen Johannisbeere, tunesischem Neroliöl, Mimosen und Veilchenblättern auf der Basis von süßer Bourbon-Vanille mit einem Hauch Mandelaroma. Laut Nicola Sacher von Mungo & Maud sei diese Mischung auf die feinen Sinne von Hunden abgestimmt. "Es ist ein Duft, der den Hund erfrischt und gleichzeitig der menschlichen Nase gefällt." Angeboten wird darüber hinaus ein passendes Hundeshampoo für etwa 25 Euro.

(Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Eine Milliarde Euro mehr für Ärzte? KBV ist "enttäuscht"

Die Vertragsärzte in Deutschland bekommen im nächsten Jahr knapp eine Milliarde Euro mehr an Honorar. Das ist das Ergebnis der Honorarverhandlungen zwischen KBV und GKV-Spitzenverband. mehr »