Ärzte Zeitung, 07.12.2007

Hasenspeichel bei Kinderwunsch

Der Speichel von Hasen - das war über 300 Jahren in England das Geheimrezept, um Patientinnen zu helfen, die Probleme hatten, schwanger zu werden.

Allerdings "ist es ratsam, den Speichel möglichst frisch und direkt vom Maul eines Hasen" zu zapfen. Nur frischer Speichel sei "wirksam". Diese und hunderte andere medizinische Ratschläge sind in einem Buch namens "The Ladies Companion" aus dem Jahre 1671 dokumentiert, welches Mitte Dezember vom Londoner Auktionshaus "Sothebys" versteigert wird.

Das Buch, geschrieben von dem englischen Arzt Dr. William Sermon, dürfte nach Einschätzung von Experten mindestens 2000 Pfund (mehr als 3000 Euro) einbringen. (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, wie alt die Ärzte in den einzelnen Fachbereichen sind. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »