Ärzte Zeitung, 11.12.2007

ZU GUTER LETZT

Embryos in Spezialgips

Die Leipziger Firma Phacon bietet einen speziellen Service für werdende Eltern an. Geschäftsführer Ronny Grunert und seine Kollegen fertigen Skulpturen des ungeborenen Lebens im Mutterleib an. Die Modelle aus Spezialgips werden nach Angaben des 29-Jährigen auf Grundlage von 3D-Ultraschallbildern hergestellt. Mit etwas Glück bei der Ultraschallaufnahme werde den zukünftigen Eltern ermöglicht, die Mimik ihres Babys noch vor der Geburt zu betrachten und Vergleiche anzustellen, wem der Nachwuchs ähnlich sehe. Eine Skulptur kostet etwa 500 Euro.

(ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »