Ärzte Zeitung, 19.12.2007
 

FUNDSACHE

Grün, ja grün, sind alle meine Kleider

Ein Chinese gibt Ärzten Rätsel auf: Sein Schweiß färbt seine Kleider und Bettwäsche grün. Cheng Shunguo aus Wuhan in der Provinz Hubai beobachtet das Phänomen seit Mitte November.

"Ich bemerkte, dass meine Unterwäsche und das Bettlaken grün waren, selbst das Wasser unter der Dusche verfärbte sich", erzählte er örtlichen Medien. Eigenen Angaben nach empfand der 52-Jährige zwar keine weiteren Beschwerden; besorgt über den eigenen Gesundheitszustand, suchte er aber trotzdem ein Krankenhaus auf.

Nachdem man Shunguo dort gründlich gewaschen hatte, klemmte man ihm ein Stück weißen Mullstoffs unter die Achselhöhle. Es dauerte nur zehn Minuten, bis sich der Stoff grün verfärbte. Blutuntersuchungen brachten keinen abnormen Befund. Schließlich wandte sich die Klinik mit der Bitte um Unterstützung an die Öffentlichkeit, um die Ursache der seltsamen Verfärbung vielleicht doch noch zu ergründen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »