Ärzte Zeitung, 21.04.2008

FUNDSACHE

63 Kilo weniger dank Bohnendiät

Ein Engländer hat in neun Monaten 63 Kilogramm abgespeckt, und das mit einer Diät, die höchst eigenwillig und very british ist: Neil King verputzt sechs Dosen Baked Beans am Tag!

Auf diese Weise habe der Mechaniker aus Halstead in der englischen Grafschaft Essex bereits eine halbe Tonne gebackener Bohnen in sich reingestopft, meldet die Zeitung "Daily Mirror". Der 40-Jährige isst Bohnen zum Frühstück, zu Mittag und zu Abend. 1500 Dosen hat er bislang ausgekratzt und sich innerhalb eines dreiviertel Jahres von knapp190 Kilogramm Körpergewicht auf 126 Kilo herunter gemampft.

Seitdem er die gebackenen Böhnchen nicht mehr aufs Toastbrot legt, hätten seine Mitmenschen auch keine Tönchen mehr zu fürchten, beteuert King, Vater von vier Kindern. Ärzte hatten ihm dringend geraten, abzunehmen.

Kings Frau Cheryl unterstützt ihren Liebling bei dessen Diät. "Er ist wie ein neuer Mann." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »