Ärzte Zeitung, 25.08.2008

Fundsache

Ein Skateboard für die Schildkröte

Eine behinderte Schildkröte hat Dank eines speziell für sie gefertigten Fahrgestells das große Liebesglück gefunden. Vor einigen Monaten fand Arava im Biblischen Zoo von Jerusalem ein neues Zuhause. Mitarbeiter der Einrichtung entdeckten rasch, dass ihre Hinterbeine gelähmt sind.

Doch allein mit Hilfe ihrer Vorderbeine war es der zehnjährigen Schildkröte, die 25 Kilogramm auf die Waage bringt, unmöglich, sich fortzubewegen. Wie die Nachrichtenagentur Ananova berichtet, zimmerten findige Zooangestellte aus einem Skateboard eine Art Rollstuhl für das Tier und banden es darauf fest. Ein Sprecher des Zoos erklärte, die neue Beweglichkeit der Schildkröte habe deren Lebensqualität deutlich verbessert. Vor kurzem habe Arava sogar die Aufmerksamkeit eines Schildkrötenmännchens geweckt; inzwischen hätten die beiden begonnen, sich zu paaren. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

In kleinen Schritten zum Normalgewicht

Manch eine Adipositas-Therapie scheitert daran, dass die geforderte große Gewichtsabnahme Betroffene abschreckt. Forscher plädieren nun dafür, die Stoffwechsel-gesunde Adipositas als erstes Therapieziel zu definieren. mehr »

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »