Ärzte Zeitung, 10.09.2008

Fundsache

Asiatische Bräute für Serbiens Männer

Serbien will 250 000 Frauen aus asiatischen Staaten ins Land locken, um Bräute für die einsamen Junggesellen auf dem Land zu finden. Das hat der neue Staatssekretär in Serbiens Sozialministerium, Zeljko Vasiljevic, angekündigt.

Grund für die derzeitige Misere ist die anhaltende Landflucht, berichtet die österreichische Tageszeitung "Die Presse". Wissenschaftler sehen in der besseren Bildung junger Frauen und ihrer größeren Mobilität die Ursachen, weshalb vor allem der weibliche Teil der Landbevölkerung Osteuropas in die Großstädte strebt.

Zum Glück gibt es aber "genug Länder mit zu vielen Frauen", wie Vasiljevic ausgemacht hat: "Die einzige Lösung ist, dass wir Frauen aus Fernost einführen."

Daher will er Experten nach Laos, Vietnam und Kambodscha senden, die Heiratskandidatinnen auswählen und medizinisch untersuchen sollen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »