Ärzte Zeitung online, 25.09.2008

Mann muss zweimal Ehefrau begraben - Klinik gab ihm falsche Leiche

RIAD (dpa). In Saudi-Arabien haben die Angehörigen einer im August gestorbenen Frau jetzt erst erfahren, dass sie die Verstorbene wohl ein zweites Mal zu Grabe tragen müssen.

Wie die saudische Zeitung "Al-Watan" am Donnerstag berichtete, rief ein Mitarbeiter des Krankenhauses der Stadt Bureida den Ehemann der Frau am vergangenen Dienstag an und bat ihn, die Leiche seiner Frau abzuholen. Als dieser ihm beschied, dass er seine tote Gattin bereits vor einem Monat vom Krankenhaus in Empfang genommen und beerdigt habe, informierte ihn der Angestellte, dass man ihm wohl leider die falsche Leiche ausgehändigt habe.

Die Frau, die er und seine Verwandten zu Grabe getragen hatten, sei die Ehefrau eines in Saudi-Arabien lebenden Ägypters. Die Verwechslung in der Leichenhalle war laut Zeitungsbericht erst so spät aufgefallen, weil sich der ägyptische Mann der am gleichen Tag gestorbenen Frau erst um die Dokumente für die Überführung seiner toten Gattin nach Kairo hatte kümmern müssen.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »