Ärzte Zeitung, 08.10.2008

Fundsache

Klettermaxe im Doppelglück

In Österreich hat ein 21 Monate altes Zwillingspaar einen Sturz aus dem ersten Stock eines Wohnhauses nahezu unverletzt überstanden.

Wie der Rundfunksender ORF berichtet, waren die beiden Jungen aus Blumau-Neurißhof im Bezirk Baden auf eine 85 Zentimeter hohe Wickelkommode geklettert und hatten von dort ein Fenster geöffnet. Die Mutter der Zwillinge befand sich zu diesem Zeitpunkt nach eigenen Angaben kurzzeitig im Badezimmer.

Die Jungen kletterten danach auf die Brüstung und fielen fünf Meter in die Tiefe. Glücklicherweise landeten sie auf einer Wiese, die vom Regen aufgeweicht war. Nur deshalb verlief der Sturz einigermaßen glimpflich. Im Krankenhaus stellten die Ärzte bei einem der beiden Jungen Prellungen fest, dem anderen geht es offensichtlich gut. Jetzt will die Polizei klären, ob die Mutter ihre Aufsichtspflicht verletzt hat. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »