Ärzte Zeitung, 26.01.2009

Fundsache

Wo bist du, Liebe meines Lebens?

In Großbritannien macht derzeit eine Rentnerin von sich reden, die in einer Anzeigenflut jenen Mann zu ermitteln sucht, der ihr vor 40 Jahren die drei Zauberworte zugeraunt hat: "Ich liebe dich."

Regina Bradley traf den mysteriösen Waliser im Dezember 1968 am Flughafen London-Gatwick. Sie vereinbarten ein Treffen am Piccadilly Circus, aber sie verpasste ihn, da sie zu spät kam. Sie sei am Boden zerstört gewesen, erinnert sich die 72-Jährige. Später heiratete sie und bekam zwei Kinder, wie "The Sun" berichtet, aber den "gut aussehenden" Fremden habe sie nie vergessen.

Seit ihrer Scheidung hat sie tausende Such-Inserate geschaltet und ist kreuz und quer durch Wales gereist, um ihre große Liebe ausfindig zu machen. "Er war der erste, der mir gesagt hat, dass er mich liebt, das hat die letzten 40 Jahre in mir weitergelebt." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »