Ärzte Zeitung, 25.03.2009

Fundsache

Sex! Sex! Da hilft auch kein Putzen

Clare Ross muss jeden Morgen die Fenster putzen - und wird doch nicht die Schatten der Vergangenheit los. Die Besitzerin eines Blumenladens in Surrey wird täglich an ihren Vorgänger erinnert, der dort einen Sexshop betrieben hat. Wenn das Wasser morgens an der Frontscheibe kondensiert, liest jeder Kunde beim Hereinkommen in großen Lettern das Signet des vormaligen Schmuddel-Shops.

Ross habe alles probiert, berichtet der "Daily Telegraph", sogar einen professionellen Reinigungsdienst hat sie engagiert. Umsonst: jeden Morgen ist der Schriftzug wieder klar zu lesen - direkt über ihrem Signet "Interflora - Flowers World Wide".

Inzwischen hat sich die 40-Jährige mit der Vergangenheit ihres Ladens gut arrangiert: "Menschen kommen herein und fragen, ob ich den Schriftzug ‚Sex shop‘ bemerkt haben", berichtet Ross. Anschließend kaufen sie oft Blumen. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »