Ärzte Zeitung, 15.06.2009

Fundsache

Eine Amsel mobbt Investment-Banker

Investment-Banker haben es derzeit in den USA nicht leicht. Noch sind ihnen viele ihrer Mitbürger gram, haben sie doch mit der Lehman-Pleite und weiteren Streichen für eine mitunter erhebliche Verschlankung der privaten Vermögenswerte gesorgt. Jetzt stürzt sich auch noch die Tierwelt auf die gescholtene menschliche Spezies. Mitten im Finanzviertel von San Francisco verteidigt eine Amsel ihr Nest.

Die meisten Angriffe plant sie von einem Vordach aus, etwa drei Meter hoch über dem Bürgersteig, gegenüber eines Baumes, in dem sich ein Nest mit ihren Jungen verbirgt. Wer dem Baum zu nahe kommt, ist dran. Unermüdlich stürzt sie sich auf die Eindringlinge, mitunter trifft sie zwei bis drei Fußgänger - viele von ihnen Investment-Banker - pro Minute. "Mobbing" heißt übrigens der Terminus technicus, wenn Vögel mit aggressiven Methoden ihr Nest verteidigen. (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

WHO veröffentlicht die ICD-11

Nach 26 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation die Klassifikation der Todesursachen und Krankheiten auf eine neue Grundlage gestellt. Die ICD-11 ist am Montag veröffentlicht worden. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »