Ärzte Zeitung, 19.06.2009

Fundsache

21 Kinder: Jetzt ist Schluss, ehrlich!

Ein gerade einmal 29-jähriger US-Amerikaner ist Vater von 21 Kindern, die er mit elf Frauen gezeugt hat. Desmond Hatchetts außergewöhnliche Fruchtbarkeit kam kürzlich an die Öffentlichkeit, als er wegen fehlender Unterhaltszahlungen vor Gericht gestellt wurde. Vor dem Richter beteuerte der junge Mann aus Knoxville im US-Bundesstaat Tennessee, dass er keine neuen Kinder zeugen werde, berichtet die Online-Agentur Ananova. "Ich bin fertig", sprach er in die Mikrofone der anwesenden Fernsehreporter.

Die Einwohner seiner Heimatstadt geben sich damit nicht zufrieden. Sie sind sauer, und einige fordern gar, Hatchett zu kastrieren. Der kann die Alimente für seine Kinder von seinem kargen Salär nicht bezahlen, will jedoch ein guter Vater sein. Immerhin kennt er alle Namen seiner 21 Kinder, von denen das jüngste einige Monate und das älteste elf Jahre ist. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »