Ärzte Zeitung, 25.06.2009

Fundsache

Bus verpasst - Karriere gestartet

Seine mögliche Olympiateilnahme verdankt der englischer Kurzstreckenläufer Jeffrey Lawal Balogun der Tatsache, dass er einst einem verpassten Bus hinterher sprintete - und entdeckt wurde. Die Karriere des 19-Jährigen aus Bromley in der Grafschaft Kent begann an einem Morgen vor vier Jahren: Er erreichte die Bushaltestelle in dem Moment, da der Bus losfuhr.

Balogun sprintete ihm hinterher, jedoch vergeblich, wie die Zeitung "Daily Mirror" berichtet. Eine Trainerin beobachtete die Szene, sprach den jungen Mann an und stellte einen Kontakt zu Clarence Callender, einem der führenden Sprinttrainer Großbritanniens, her.

Mit seiner Hilfe hat sich Balogun inzwischen so weit entwickelt, dass er über die 60-Meter-Distanz als sechstschnellster Sprinter des Königreichs gilt und sich Hoffnungen machen kann, bei den Olympischen Spielen 2012 in London starten zu dürfen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »