Ärzte Zeitung, 09.07.2009

Fundsache

Betrunkener Dachs schläft Rausch aus

Mit dir ist gut Kirschen essen -  dieses Sprichwort trifft auf Dachse nicht zu: Von überreifen Kirschen war ein Felddachs in Goslar so berauscht, dass er sich zum Schlafen auf die Fahrbahn einer Kreisstraße legte.

Erschreckte Autofahrer, die zwischen den niedersächsischen Orten Hahndorf und Groß Döhren unterwegs waren, riefen die Polizei - das Tier sei tot, meinten sie. Doch überfahren war der junge Dachs nicht: Er hatte zu viele überreife Früchte von einem nahe gelegenen Kirschbaum genascht. Sein Magen verarbeitete die Kirschen zu Alkohol - das Tier war in kürzester Zeit betrunken.

Die herbeigerufene Polizei konnte ihn kaum dazu bewegen, die Fahrbahn zu verlassen. Mit einem Besen habe man den Dachs von der Straße scheuchen müssen. Der Vollrausch hatte auch Folgen für seine Verdauung: Von "kirschkernartigem Durchfall" berichtet das Polizeiprotokoll. (bee/dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Ärztenetze sollen Arztsitze erwerben können

Die Gesundheitsminister wollen Ärztenetze stärken. Keine Mehrheit auf ihrer Konferenz fand der Vorschlag, die Budgets in der vertragsärztlichen Versorgung abzuschaffen. mehr »

Das Kassenpolster wächst und wächst

Die Kassen der Krankenkassen füllen sich weiter: Im ersten Quartal 2018 steht ein Überschuss von über 400 Millionen Euro zu Buche. Zudem fällt das Jahresergebnis für 2017 viel besser aus als gedacht. mehr »