Ärzte Zeitung, 17.09.2009
 

Fundsache

Viel Ärger durch blindes Vertrauen

Vertrauen in die Technik ist gut -  Kontrolle aber immer noch besser: Diesen Tipp hätte ein Landwirt aus Billerbeck bei Münster befolgen sollen, dann müsste er sich jetzt nicht sorgen, ob er einen Großeinsatz der Polizei bezahlen muss. Sein Satellitenortungssystem bestätigte dem Bauern, seine orangefarbene Hebebühne und ein Anhänger seien nicht mehr in der Scheune. Er meldete seine vermissten Geräte als gestohlen.

Die alarmierte Polizei schickte am Abend fünf Streifenwagen und einen Hubschrauber. Der vermeintliche Diebstahl löste einen Großeinsatz aus. Mehrfach bestätigte der Landwirt Polizisten, dass seine Geräte nicht auf dem Hof seien. Nach drei Stunden ergebnisloser Suche, dann die Überraschung: Bei einem Blick in die Scheune war alles an seinem Platz. Da möchte man doch das abgeänderte Sprichwort sagen: "Der Hof verliert nichts." (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »