Ärzte Zeitung, 20.10.2009

Fundsache

Johnie, die kleine Krokodilstochter

Viki hatte die Wahl: Ehemann oder Krokodil -  sie entschied sich für letzteres. Die 52-jährige Viki Lowing aus Melbourne hat das Tier seit 1996 "wie ein Kind großgezogen", berichtet der "Daily Telegraph". Außer dem eineinhalb Meter langen Krokodil namens Johnie hat die Krankenschwester noch einen Sohn Andrew, 18 Monate älter als das Reptil. Viele Jahre nörgelte ihr Ehemann Greg, Viki verbringe zu viel Zeit mit dem Tier. Als Greg angesichts der kriselnden Ehe eines Tages die Frage stellte, ob er oder das Krokodil gehen solle,  war für Viki die Entscheidung klar. Greg ging, Johnie blieb im Haus.

Wie richtig ihre Wahl war, bemerkte sie, als festgestellt wurde, dass Johnie weiblich ist. Weil Krokodile keine äußeren Geschlechtsorgane haben, ist das nicht leicht zu erkennen. Viki war hoch erfreut: "Ich wollte immer schon eine Tochter haben!" (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Keine Notdienstpflicht für ermächtigte Krankenhausärzte

Muss ein ermächtigter Klinikarzt auch KV-Notdienst leisten? Nein, hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »