Ärzte Zeitung, 28.10.2009

Fundsache

"Kein Schwein steckt mich an"

Einst sang Max Raabe den Song "Kein Schwein ruft mich an" und beklagte sich über zu wenig Aufmerksamkeit seiner Umwelt. Jetzt baut der Schweizer Tenor Leo Wundergut den Titel um und singt: "Kein Schwein steckt mich an". In den Liedtexten heißt es statt "Keine Sau interessiert sich für mich" eher "Keine Sau infiziert sich bei mir".

Der Sänger, der um sein Alter ein Geheimnis macht, sagt zu seinem Stück: "Man kann auch ernsthafte Themen mit einem Augenzwinkern behandeln. Es lag für mich schon länger in der Luft, dass man das Ganze auch mal humoristisch angehen sollte." In dem Lied heißt es unter anderem auch: "'Ne Grippe will ich nicht, mein Mundschutz hält schon dicht". Außerdem: "Die Pandemie soll weiterzieh'n, nach Warschau, Stockholm oder Wien". Wundergut will, dass sich sein Lied - wie die Grippe - "epidemisch" ausbreitet. (dpa/bee)

Hier das YouTube-Video mit dem Song

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Krankheiten
Grippe (3402)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Warum bei Dicken das Hirn hungert

Das Gehirn von schlanken und fettleibigen Personen reagiert unterschiedlich auf Energiezufuhr, so eine Studie. Und: Es gibt dabei eine Parallele zwischen Übergewicht und Depression. mehr »

Ärzte kritisieren AfD-Anfrage im Bundestag

Ärzte beschuldigen die Fraktion "Alternative für Deutschland" (AfD), mit zwei gesundheitsbezogenen parlamentarischen Anfragen gezielt Stimmung gegen Migranten zu machen. mehr »

"Je härter der Knoten, desto höher die Krebs-Wahrscheinlichkeit"

Schilddrüsenknoten werden immer häufiger diagnostiziert. Warum das so ist, welche Untersuchungen zur Abklärung nötig sind und welche Methode immer bedeutender wird, erläutert der Endokrinologe Prof. Matthias Schott. mehr »