Ärzte Zeitung, 25.11.2009

Fundsache

Prügelknabe für gestresste Frauen

Ein Chinese bietet sich gestressten Frauen als lebendiger Sandsack an, an dem sie sich einmal so richtig abreagieren können. Xiao Lin, ein Fitness-Coach aus Shenyang in der chinesischen Provinz Lianoning, profitiert doppelt von seinem neuen Angebot. "Das passt gut zu meinem Job", bekundete er einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge. "Ich brauchte sowieso mehr Sparringpartner."

Etwa acht Euro nimmt der Chinese für sein halbstündiges Stressabbauprogramm. Während die Frauen auf ihn einprügeln, feilt er an seinen Verteidigungsstrategien und trainiert seine Kondition. "Die erste war 25 Jahre alt", erzählt Xiao Lin. "Sie hat den vollen Preis gezahlt, ist aber schnell müde geworden." Auch die zweite Kundin habe nur kurze Zeit durchgehalten. "Aber beide sahen nachher sehr viel glücklicher aus", erzählt der Fitness-Coach. "Es tut Leuten gut, Dampf abzulassen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

CDU erwägt höhere GKV-Vergütung

Offiziell haben die Koalitionsverhandlungen zwar noch nicht begonnen. Doch: Die Union gibt bereits erste zarte Signale auf einen möglichen Kompromiss beim Ärztehonorar - inklusive einem Ende der Budgetierung. mehr »

Das sind die neuen Paul Ehrlich-Preisträger

Die Paul-Ehrlich-Stiftung ehrt dieses Jahr Forscher für ihre Arbeiten zum Tumor-Nekrose-Faktor mit ihrem mit 120.000 Euro dotierten Preis. Außerdem erkennen sie die Leistung eines Biochemikers zur Erforschung verschiedener Fettzelltypen an. mehr »