Ärzte Zeitung online, 30.12.2009

Wenn schon, denn schon: Koks, Alkohol, keinen Lappen und ein fremdes Auro

HENSTEDT-ULZBURG (dpa). Was immer man im Auto falsch machen kann - ein junger Mann hat es bei einer Fahrt in Schleswig-Holstein am Dienstag abend getan. Er fuhr ohne Licht und Führerschein in einem Auto, das er von einem Bekannten ohne dessen Wissen genommen hatte, teilte die Polizei am Mittwoch in Bad Segeberg mit.

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle rammte er ein Verkehrsschild. Beim Pusten kam der 25-Jährige auf 1,6 Promille, ein Drogenschnelltest wies nach, dass er zusätzlich Kokain konsumiert hatte. Als das geringste Problem des Verkehrssünders kann dabei wohl der Sachschaden von knapp 300 Euro gelten.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4750)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »