Ärzte Zeitung, 13.01.2010

Fundsache

Bin in Hypnose -  hol' mich hier raus!

Ein Hobby-Hypnotiseur hat sich aus Versehen selbst in Trance versetzt und konnte erst mit Hilfe seiner Frau aus der eigenen Schockstarre erlöst werden.

Der 27-jährige Helmut Kichmeier lebt mit seiner Gattin Joanna im Norden Londons. Als Schwertschlucker tritt er unter dem Künstlernamen Hannibal Helmurto in der Circus of Horror-Show auf. Um seine Fähigkeiten zu erweitern, war er bei dem Hypnotherapeuten Dr. Ray Roberts in die Lehre gegangen. Das wurde ihm zum Verhängnis.

Als er abends vor dem Spiegel übte, versetzte er sich selbst in Tiefschlaf. Fünf Stunden später fand ihn seine Frau. Wie ein Zombie habe er ausgesehen, berichtete Joanna dem "Daily Telegraph". Zum Glück entdeckte sie ein aufgeschlagenes Hypnosebuch und einen Brief von Dr. Roberts, den sie anrief und der seinen Schüler fernmündlich aus der Hypnose befreite. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Organisationen
Spiegel (1116)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »