Ärzte Zeitung, 19.04.2010

Fundsache

"Ich dachte, die hätten keine Asche"

Die Aschewolke des isländischen Vulkans hat nicht nur ein bislang einmaliges Chaos im Luftverkehr ausgelöst, sondern auch den schwarzen Humor vieler Menschen beflügelt. Eine Auswahl des Internet-Dienstes Twitter:

"Eilmeldung: Die Isländer stellen den Vulkan erst wieder ab, wenn ihnen ihre Schulden erlassen werden."

"Konflikt ziwschen Island und UK eskaliert, Island greift mit geothermischen Waffen an."

"Und ich dachte, die Isländer hätten gar keine Asche mehr."

"Gewerkschaft Cockpit solidarisiert sich mit dem Vulkan. Ihr Sprecher: Wir verfolgen die selben Ziele."

"Island total pleite. Aber muckelig warm. Die Heizung bräuchte allerdings mal einen Rußpartikelfilter."

"Tarifeinigung bei den Fluglotsen - die bekommen jetzt mehr Asche." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »