Ärzte Zeitung, 06.05.2010

Fundsache

Fuchs, du hast den Hahn verändert!

Wissenschaftler untersuchen derzeit einen Hahn, der nach der Attacke eines Fuchses sein Geschlecht wechselte und seither Eier legt. Die italienischen Besitzer des Federviehs, das auf den Namen Gianni hört, behaupten, dass die Henne als "echter Hahn" auf die Welt gekommen sei. Eines Nachts habe ein Fuchs die Farm in der Toskana heimgesucht und alle Hennen getötet. Tage später habe Gianni begonnen, Eier zu legen, die er im Stall ausbrüten wollte. Jetzt befassen sich Experten der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UN, mit dem Phänomen.

Wie die Agentur Orange berichtet, soll die DNA des Huhns untersucht werden, um die spontane Geschlechtsumwandlung zu erklären. Die Experten vermuten einen evolutionären Hintergrund. So könnte ein genetischer Code aktiviert worden sein, um das Überleben der Species zu sichern. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum heutigen Welt-Diabetestag zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »