Ärzte Zeitung, 30.06.2010

Fundsache

Die Polizei, dein Freund und Parker

Es gibt gesundheitliche Notfälle, die sogar das vermeintlich harte Herz eines Polizisten erweichen können. Dann werden selbst Knöllchen-Ritter plötzlich zu echten Freunden und Parkhelfern.

So zu erleben vor kurzem in Wanne-Eickel. Dort hat die Polizei einen Falschparker "begnadigt", dessen Auto direkt vor einem Krankenhaus den Gehweg blockierte. Doch statt gleich den Abschleppwagen zu holen, brachten die Beamten zunächst in Erfahrung, dass der Mann seine hochschwangere Frau in den Kreißsaal gebracht hatte, nachdem ihre Fruchtblase schon geplatzt war, berichtete ein Polizeisprecher. Daraufhin ließen sich die Beamten von dem aufgeregten Vater in spe nur die Autoschlüssel geben und suchten einen legalen Parkplatz für den Wagen. Danach zogen sie das bereits ausgestellte Knöllchen hinter dem Scheibenwischer hervor und zerrissen es. (dpa/ger)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »